Hochtour

Wer träumt nicht von weiß glänzenden Gletschern, scharfen Graten, steilen Gipfeln. Auf Hochtour erleben wir das gesamte Spektrum des Alpinismus. Ob steile Firnflanken, riesige Gletscherspalten oder schwierige Felsgrate, eine gute Hochtour kombiniert all dies zu einem gelungenen Gesamterlebnis.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Leichte 4000er im Wallis

Im Wallis gibt es sie noch, riesige weiß glänzende Gletscher. Die Gipfel erreichen 4500 Meter Höhe und einige von diesen Bergen sind vergleichsweise leicht zu besteigen. Der ideale Einstieg in die Welt der 4000er. In vier Tagen auf vier 4000er steigen? Hört sich doch gut an.

1.Tag: Treffpunkt in der Früh um 08:30  im Hotel ihrer Wahl zum Beispiel das Mattmarkblick in Saas Almagell. Fahrt mit dem Bus oder Pkw nach Saas Fee und mit der Metro Alpin aufs Mittel Allalin 3457m. Zuerst flach und dann in idealer Neigung steigen wir über den Feegletscher zum Allalinhorn 4027m unserem ersten 4000er. Die Aussicht ist überwältigend nahezu alle 41 4000er des Wallis sind zu sehen. Abstieg auf dem gleichen Weg. Am frühen Abend nehmen wir die Seilbahn zum komfortablen Bergrestaurant Hohsaas 3101m um am nächsten Tag früh starten zu können. ⇑ 600 hm 2,5h    600hm 1,5h  gesamt: 4h

2.Tag: In der Früh gehen wir eine Viertelstunde dann stehen wir auf dem Triftgletscher. Zunächst flach ansteigend gehen wir unter die recht steile aber gut machbare gletscherflanke. Über diese hinauf und über einen leichten wunderschönen Firngrat zum Gipfel der Weißmies 4017m. Abstieg zur Bergstation und mit der Seilbahn ins Tal. Kurze Autofahrt (30min) nach Herbriggen ins Hotel Bergfreund. ⇑ 900 hm 3,5h   ⇓ 900hm 2,0h  gesamt: 5,5h.

3.Tag: Mit dem Shuttleservice des Hotels fahren wir ins autofreie Zermatt. In ca einer halben Stunde gehen wir durch Zermatt, schauen uns das touristische Treiben an und fahren mit der Seilbahn aufs Klein Matterhorn 3817m. Über das sehr flache Breithornplateau und den folgenden Gipfelhang steigen wir auf das Breithorn 4164 m unserem dritten 4000er. Bei guten Verhältnissen überschreiten wir das Breithorn über den nun schmalen Firngrat und nehmen noch den Zentralgipfel 4159m mit. Über den spaltenreichen Verragletscher erreichen wir mit einem Gegenanstieg die traumhaft gelegene Ayas Hütte 3424m. ⇑ 500 hm  ⇓ 900hm  gesamt: 5,5h

4.Tag: Abermals über den Verragletscher steigen wir unter die Castorflanke. Der steile Anstieg erfordert Kraft und Kondition aber wir sind ja jetzt bestens akklimatisiert. Zuletzt über einen schmalen und wunderschönen Firngrat zu Gipfel des Castor 4223m. Abstieg über die Castorflanke und über den Verragletscher zurück zum Klein Matterhorn und mit der Seilbahn runter nach Zermatt. Mit dem Shuttlebus des Hotels zurück nach Herbriggen. ⇑ 1000 ⇓ 600hm gesamt: 7h

Führungsgebühr: 1900Euro Bei 3 Personen pro Person: 635 Euro inklusive Gletscherausrüstung, vier Tage Führung, Organisation und Reservierung der Unterkünfte.

zusätzliche Kosten: ca 400 Euro für Unterkünfte und Seilbahnfahrten.

Anforderungen: leichte Hochtour

  • sicheres Gehen mit Steigeisen
  • schwindelfrei
  • Kondition für 8h Gehen und 1000 Hm im Aufstieg
  • Gehtempo auf Bergwegen mit Rucksack 400Hm/h